In den Warenkorb:

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B6 (Pyridoxin)
Kurzinfo:

Durch seine Schlüsselrolle im Proteinstoffwechsel ist Vitamin B6 hilfreich bei

  • PMS
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Allergien
  • Bildung von Nierensteinen
Preis:
€ 14.40
Inhalt:
250mg / 100veg.Kps
Ausführliche Info:
Hier klicken zum anzeigen

Synonym:

Vitamin B6 ist auch als Pyridoxin bekannt.

Aufgaben:

Vitamin B6 ist ein waserlösliches Vitamin der B – Gruppe. Von Pyridoxin gibt es 3 Derivate, (Pyridoxol, Pyridoxal und Pyridoxamin) die alle die gleiche biologische Aktivität haben.
Vitamin B6 ist in Form der Coenzyme PLP und PMP an über 100 verschiedenen Stoffwechselvorgängen, wie z.B. am Aufbau von Proteinen beteiligt. Es spielt ebenso eine große Rolle für den Fettstoffwechsel und den Aufbau des Immunsystems.

Durch seine Schlüsselrolle im Proteinstoffwechsel wird Vitamin B6 gerne auch vorbeugend und zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden (PMS) und dem Karpaltunnelsyndrom verwendet. Pyridoxin wirkt leicht harntreibend und kann vorbeugend die Bildung von Oxalat-Nierensteinen verhindern. Es hilft bei der Behandlung von Allergien, Arthritis und Asthma.

Pyridoxin beeinflusst mehr Körperfunktionen als nahezu jeder andere einzelne Nährstoff. Es wirkt auf die körperliche und geistige Gesundheit ein. Es hilft bei Ödemen und ist für die Produktion von Salzsäure und die Absorption von Fetten und Proteinen notwendig. Pyridoxin unterstützt das Natrium/Kalium-Gleichgewicht und fördert die Bildung roter Blutkörperchen.

Es wird für das Nervensystem und die normalen Gehirnfunktionen benötigt und ist essentiell für die Synthese der Nukleinsäuren RNS und DNS, die die genetischen Informationen für die Zellreproduktion und normales Zellwachstum enthalten. Es aktiviert viele Enzyme und unterstützt die Aufnahme von Vitamin B12 bei Immunsystemfunktionen und der Antikörperproduktion.

Vitamin B6 spielt eine Rolle bei der Immunität gegen Krebs und hilft Arteriosklerose zu verhindern. Es hemmt die Bildung der toxischen Chemikalie Homocystein, die den Herzmuskel angreift und die Ablagerung von Cholesterin um den Herzmuskel herum ermöglicht.

Schwangere und Stillende haben einen höheren Bedarf.
Je mehr Eiweiß der Körper aufnimmt, desto mehr Vitamin B6 benötigt er.

Überdosierung:

Eine chronische Überdosierung tritt erst auf bei einer täglichen Einnahme von mehr 0,5 - 1 mg über einen langen Zeitraum. Eine solche hohe Dosierung kann nur durch die Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln oder Medikamenten erreicht werden, nicht über die Nahrung.
Symptome einer Überdosierung können sein: Koordinationsstörungen (Ataxie) und Missempfindungen der Haut, wie Kribbeln oder Taubheitsgefühle in den Extremitäten, sowie eine Dermatitis.

Mangel:

Ein Vitamin B6 – Mangel ist in den westlichen Industrieländern selten. Ein erhöhter Bedarf besteht bei Jugendlichen, älteren Menschen, chronisch Kranken, Alkoholikern, Rauchern, während Schwangerschaft und Stillzeit und während der Einnahme der Antibabypille oder Antibiotika.
Da Vitamin B6 an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist, wirkt sich ein Mangel auf viele Organe aus. Neben Appetitlosigkeit, Durchfall und Erbrechen treten auch Störungen des Nervensystems auf, wie z.B. Verwirrtheit, Depressionen, Konzentrationsstörungen. Auch die Haut und die Schleimhäute sind betroffen. Typisch ist das Auftreten einer Entzündung der Zunge (Glossitis) sowie der Mundschleimhaut (Stomatitis). Weiterhin sind Krampfzustände, eine Anämie und eine Dermatitis möglich.
Ein Mangel an Vitamin B6 wird fast immer von einem Mangel anderer B – Vitamine begleitet.

Inhaltsangabe:

250 mg Pyridoxin HCL, Gelatine, Wasser

Anwendung:

Nehmen Sie eine Kapsel pro Tag zum Essen.

Auch von Interesse:
Kaufen:
Menge:
.
▲ Zurück nach oben ▲
telephone icon link